Optimale Werkstoffe und Wärmebehandlung für Formgebende Werkzeuge

Seminar-Themen

⇒ anzeigen
  • NEU Härtungsmechanismen in metallischen Werkstoffen
  • Kristallaufbau von Stählen
  • Gitterbaufehler in metallischen Werkstoffen
  • Härtungsmechanismen
  • Beanspruchung von Werkzeugen
  • des Werkzeugquerschnitts: - mechanisch (Zug / Druck)
  • der Werkzeugoberfläche: - thermisch - Verschleiß - Korrosion
  • Grundlagen der Wärmebehandlung von Werk- und Formenstählen
  • Erwärmungsvorgang
  • ZTA-Schaubild
  • Abschrecken
  • ZTU-Schaubild
  • Anlassen
  • Kaltarbeitsstähle
  • Anforderung
  • Legierungscharakteristik
  • Gefüge
  • Wärmebehandlung
  • Eigenschaften
  • Anwendung
  • Leistungssteigerung bei Werkzeugen durch Pulvermetallurgische Stähle
  • Entwicklung und Herstellung von PM-Stählen
  • Eigenschaften von PM-Stählen
  • Neuentwicklungen bei PM-Stählen
  • Anwendungsbeispiele
  • Warmarbeitsstahl
  • Warmarbeitswerkzeuge – Definition, Anwendungen, Verfahren, Trends
  • Werkzeugbeanspruchung, Schädigungsmechanismen und abgeleitete Eigenschaften
  • Warmarbeitsstähle – Chemische Zusammensetzung, Eigenschaftsmerkmale, Güteniveaus, Herstellverfahren, Wärmebehandlung
  • Böhler Produktportfolio Warmarbeitsstähle – spezielle Entwicklungen für Druckguss, Schmiedeanwendungen u.a.
  • Böhler DESU und VLBO – Warmarbeitsstähle für Druckguss
  • Böhler DESU – Warmarbeitsstahl für spez. Schmiedeanwendungen
  • Böhler Werkzeugstähle für Presshärtewerkzeuge
  • Ferro-Titanit®: ein härtbarer Hartstoff nicht nur gegen abrasiven Verschleiß
  • Werkzeugstähle und MMCs
  • Ferro-Titanit®
  • Anwendung und Eigenschaften
  • Hartmetall im Werkzeugbau
  • Herstellung
  • Eigenschaften
  • Anwendung
  • praktische Hinweise
  • Standardstähle und neue Werkstofflösungen für formgebende Werkzeuge in der Kunststoffverarbeitung
  • Systematik der Kunststoffformenstähle
  • Übersicht zu Zusammensetzung, Eigenschaften und Anwendungen
  • Ausführungsform geglüht oder vergütet? Besonderheiten korrosionsbeständiger Kunststoffformenstähle
  • Aktuelle Trend und Entwicklungen bei den Stählen für die Kunststoffverarbeitung
  • Hochwertige Kupferlegierungen und Aluminium-Mehrstoffbronzen in Spritzgießwerkzeugen
  • Allgemeine Betrachtungen
  • Hovadur Kupfer-Legierungen
  • Anwendungsbeispiel
  • Hovadur und LMD
  • Hovadur und SLM
  • Verbesserte Standzeiten und sichere Prozesse durch angepasste PVD-Schichten
  • Feinschneiden / Stanzen
  • PVD- / CVD-Verfahren
  • Schichteigenschaften / Schichteignung
  • Praxisbeispiele

Referent(en)

⇒ anzeigen
  • Dipl.- Ing. Jürgen Barz SCHMELZMETALL DEUTSCHLAND GmbH, Steinfeld-Hausen
  • Dr.- Ing. Horst Hill, Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Krefeld
  • Dr.- Ing. Ingrid Jung, voestalpine Böhler GmbH, Düsseldorf
  • Olaf Klein, TRIBO Hartstoff GmbH, Barchfeld-Immelborn
  • Dip.- Ing. Marco Tradt, Dörrenberg Edelstahl GmbH, Engelskirchen
  • Prof. Dr.-Ing. Franz Wendl, Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  • Carsten Wirth, voestalpine eifeler Coating GmbH, Ettlingen

Teilnehmerkreis

⇒ anzeigen
  • Formteilentwicklung
  • Werkzeugkonstruktion
  • Arbeitsvorbereitung
  • Werkzeugbau
  • Qualitätssicherung
  • Kunststoffspritzgießwerkzeuge
  • Formwerkzeuge
  • Prägewerkzeuge
  • Umformwerkzeuge
  • Gesenke
  • Strangpressmatrizen
  • Druckgussformen
PDF


Termin

25. bis 26. November 2019

Dieses Seminar wird bereits zum 17. Mal angeboten.

Durchführungsort

Stadthotel am Römerturm
Sankt-Apern-Straße 32
D-50667 Köln
⇒ auf Karte zeigen

Teilnehmerpreis

980,- €  + MwSt.

⇒ Infos zu Fördermöglichkeiten


Note letztes Seminar: 1.5

⇒ Weitere Seminar-Beurteilungen

Dieses Seminar ist grundsätzlich auch als Inhouse-Veranstaltung durchführbar.


Veranstalter

Deutsches Industrieforum für Technologie
Postfach 10 02 15
D-47879 Kempen

Tel. 02152 - 1015 oder 1016
Fax 02152 / 518221
E-Mail info@dif.de