AKTUELLER HINWEIS – Auf Grund von Corona finden im April einige Veranstaltungen als reine Live-Webinare statt.

 | 
 | 

INTERAKTIVES LIVE-WEBINAR

Nutzen auch Sie die steuerliche Förderung mit der neuen Forschungszulage für Ihre FuE-Personalkosten!

Rückwirkend zum 01.01.2020 erstattet Ihr Finanzamt Ihnen 25% dieser Aufwendungen.

Wie funktioniert das?

Trifft das auch auf mein Unternehmen zu?

02. Dezember 2021 – 09:30 bis 12:00 Uhr

03. Dezember 2021 – 10:30 bis 13:00 Uhr

09. Dezember 2021 – 14:00 bis 16:30 Uhr

02. Dezember 2021
09:30 bis 12:00 Uhr

03. Dezember 2021
10:30 bis 13:00 Uhr

09. Dezember 2021
14:00 bis 16:30 Uhr

Im November 2021 haben Sie an drei Terminen die Möglichkeit, an einem kostenlosen Einführungs-Webinar teilzunehmen, bei dem Ihnen u.a.
Die 5 Kernkriterien der Forschungszulage von Dr. Manuela Walser näher gebracht werden. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Zum Thema

Durch das 2020 in Kraft getretene Forschungszulagengesetz (FZulG) wird jetzt auch die Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Deutschland steuerlich begünstigt und dem europäischen Wettbewerbsumfeld angepasst.
Es besteht ein rechtlicher Anspruch auf diese Förderung, wenn die Kriterien der FuE erfüllt sind.

Um jetzt auch in Deutschland den Unternehmen dieses neue Gesetz mit dessen Steuererstattungen (rückwirkend) nahezubringen, bietet Ihnen das DIF mit der Expertin Dr. Manuela Walser dieses Webinar an.

Unsere Referentin identifiziert – auf Grundlage der vergleichbaren österreichischen Forschungsprämie – bereits seit 12 Jahren erfolgreich förderwürdige Projekte, erstellt technische Dokumentationen und verfasst Anträge auf Forschungszulage.

Profitieren Sie von dieser langjährigen, praxisbasierten Expertise zur steuerlichen Förderung Ihrer Forschungs- und Entwicklungsprojekte!

Nutzen und Ziele

- Sie erhalten Antworten auf folgende Fragen

  • Grundlegende Fragen zum Forschungszulagengesetz
    • Was kann gefördert werden?
      – Welche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sind förderungsfähig?
      – Welche Kriterien müssen erfüllt sein?
    • Wer hat Anspruch?
      – Erfahrungsgemäß sind viele Produktions- und Technologieunternehmen, die sich selber nicht als „klassisches“ Forschungsunternehmen bezeichnen würden, förderungsberechtigt.
    • Welche Kosten werden gefördert?
      – Wie hoch ist dabei die Förderung?
  • Wie wird die Forschungszulage beantragt?
    – Wie sieht der Antrag aus? Welche Angaben müssen gemacht werden? Welche Fristen sind zu beachten?
  • Kann das Projekt / FuE-Vorhaben meines Unternehmens gefördert werden?
    – Sie erhalten eine erste Einschätzung bezüglich der Förderungsfähigkeit.

Im Anschluss an das Webinar haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, Ihre individuellen Fragen zu stellen.

Zielgruppe

Grundsätzlich alle Unternehmen mit Sitz in Deutschland, die Forschungs- und Entwicklungsvorhaben nach dem 1. Januar 2020 begonnen haben.

Zusatzangebot

Wenn Sie nach diesem Webinar mit Ihrem Team jetzt festgestellt haben,
  • dass dieses neue Gesetz auch auf Ihr Unternehmen zutreffen könnte,
  • Sie sich aber mit der Beurteilung Ihrer Forschungsprojekte noch nicht ganz sicher sind,
  • mit einer möglichen Antragsstellung für das Finanzamt, etc. überfordert sind,
  • Sie noch weitere Hilfe benötigen
dann melden Sie sich bei uns info@dif.de 

Wir helfen Ihnen gern weiter, denn Gelder, die man bei der Einkommensteuer rückwirkend vom Staat erstattet bekommen kann, helfen Ihrem Unternehmen, diese wieder in zukünftige FuE-Projekte zu investieren.
Somit bleiben Sie national und international wettbewerbsfähig!

Ihre Referentin

Dr. Manuela Walser

Dr. Manuela Walser

ITS Förderberatung GmbH

Museumsstraße 3
A-1070 Wien

Dr. Manuela Walser ist geschäftsführende Gesellschafterin der ITS Förderberatung GmbH, die seit zwölf Jahren mittelständische und große Unternehmen in Österreich im Bereich Forschungsprämie berät.

Der Fokus liegt dabei auf der technischen Beschreibung der Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

Die studierte Betriebswirtin ist zudem als Lektorin an österreichischen Hochschulen tätig. Seit 15 Jahren berät sie die deutsche Industrie in Kommunikations- und Organisationsfragen.

 

Anmeldung

02. Dezember 2021 – 09:30 bis 12:00 Uhr

03. Dezember 2021 – 10:30 bis 13:00 Uhr

09. Dezember 2021 – 14:00 bis 16:30 Uhr