AKTUELLER HINWEIS – Auf Grund von Corona finden im April einige Veranstaltungen als reine Live-Webinare statt.

 | 
 | 

KOSTENLOSES KOMBI-WEBINAR

Die 5 Kernkriterien der Forschungszulage

So erhalten Sie Finanzmittel für bereits entwickelte Innovationen!

Die 5 Naturgesetze der Digitalisierung

So fertigen Sie Ihre Innovationen mit Industrie 4.0 Methoden

- Vermeiden Sie Fehler, die fast alle machen!

05. November 2021
14.00 – 15.00 Uhr

12. November 2021
11.00 – 12.00 Uhr

19. November 2021
10.30 – 11.30 Uhr

05. November 2021     14.00 – 15.00 Uhr

12. November 2021     11.00 – 12.00 Uhr

19. November 2021     10.30 – 11.30 Uhr

In diesem kostenlosen Kombi-Webinar werden Ihnen in jeweils ca. einer halben Stunde folgende Themen vorgestellt.
– Dr. Manuela Walser Die 5 Kernkriterien der Forschungszulage
– Johann Hofmann Die 5 Naturgesetze der Digitalisierung

Die 5 Kernkriterien der Forschungszulage

Zum Thema

Die Größe der “bubbles” gibt die Wichtigkeit bei der Überprüfung der Voraussetzungen, ob es sich um F&E handelt, an. Es ist zum Beispiel weniger wichtig, ob ein neues Produkt transferierbar ist, aber die Neuheit und die technische Unsicherheit müssen erkennbar sein.

Fragen an Sie:

  • Seit Anfang 2020 entwickelt Ihre Abteilung FuE neue Projekte, neue Konzepte?
  • Sind Projekte auch schon gescheitert?

Wenn Sie mindestens die erste Frage mit „Ja“ beantworten können, lohnt es sich für Ihr Unternehmen, sich mit diesem Gesetz auseinanderzusetzen!
Sichern Sie sich diese neue Forschungszulage – und das Jahr für Jahr!

Unsere Referentin Dr. Manuela Walser vermittelt Ihnen erste Einblicke über das neue Gesetz und dessen Möglichkeiten, dieses auch optimal nutzen zu können. 

Die Gelder, die Sie rückwirkend bei Ihrer Einkommensteuererklärung für 2020 zurückerstattet bekommen, können Sie in zukünftige FuE-Projekte investieren.

Damit stärken Sie die Innovationen Ihres Unternehmens, Ihre Wettbewerbsfähigkeit im nationalen und internationalen Markt.

Zielgruppe

Grundsätzlich alle Unternehmen mit Sitz in Deutschland, die Forschungs- und Entwicklungsvorhaben nach dem 1. Januar 2020 begonnen haben.

Referentin

Dr. Manuela Walser

Dr. Manuela Walser

ITS Förderberatung GmbH

Museumsstraße 3
A-1070 Wien

Dr. Manuela Walser ist geschäftsführende Gesellschafterin der ITS Förderberatung GmbH, die seit zwölf Jahren mittelständische und große Unternehmen in Österreich im Bereich Forschungsprämie berät.

Der Fokus liegt dabei auf der technischen Beschreibung der Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

Die studierte Betriebswirtin ist zudem als Lektorin an österreichischen Hochschulen tätig. Seit 15 Jahren berät sie die deutsche Industrie in Kommunikations- und Organisationsfragen.

 

Zusatzangebot

Sollten Sie bei diesem Einführungs-Webinar feststellen, dass das Forschungszulagengesetz auf Sie zutreffen könnte, dann informieren Sie sich genauer bei dem 2,5-stündigen Interaktiven Live-Webinar “Nutzen auch Sie die steuerliche Förderung mit der neuen Forschungszulage für Ihre FuE-Personalkosten!, stellen Ihre Fragen und überzeugen sich von der Kompetenz unserer Referentin.

Die 5 Naturgesetze der Digitalisierung

Zum Thema

Ja, setzen Sie die zurückerstatteten Gelder auch mit Hilfe von Digitalisierungsmaßnahmen für neue Innovationen ein.

Sie haben sicherlich bereits mit der Digitalisierung Ihrer Produktionsprozesse begonnen!
Man sagt aber, dass man alle 2 Jahre spätestens den eigenen momentanen Stand seiner Digitalisierung überprüfen sollte!
Hierbei unterstützen Sie im Folgenden die DIF-Webinare mit Johann Hofmann.

Einige Fragen an Sie:

  • Können Sie ohne Weiteres Ihren momentanen Digitalisierungsstand selbst feststellen?
  • Sie möchten Ihre Digitalisierung weiter vorantreiben, Ihre Produktion zukunftssicher ausbauen?
  • Sie sind sich nicht sicher, ob Sie auf dem richtigen Weg sind?

Unser anerkannte Digitalisierungsexperte Johann Hofmann, der vorliegende Digitalisierungs-Baukästen in seiner Firma selbst weiterentwickelt hat, möchte in diesem Live-Webinar eine kurze Einführung in die Thematik geben.  

Er stellt Ihnen kurz die 5 Naturgesetze vor, die es zu beachten gilt.

1. Naturgesetz

- Menschen mitnehmen!

2. Naturgesetz

- Lean Methoden konsequent einsetzen und leben

3. Naturgesetz

- Stammdaten müssen 100% vollständig und fehlerfrei sein

4. Naturgesetz

- Konnektivität herstellen

5. Naturgesetz

- Eigenständige und offene Öko-Systeme implementieren
   - anstelle monolithischer Systeme

Zielgruppe

Eingeladen ist aus produzierenden Unternehmen die

  • Unternehmensleitung
  • Geschäftsführung
  • Werks- und Betriebsleitung
  • leitende Angestellte und verantwortliche Mitarbeiter
  • Projektleiter
  • Konstruktionsleiter

vor allen Dingen aus folgenden Abteilungen

  • Produktionsmanagement, Produktionsplanung und -steuerung
  • Entwicklung / Konstruktion
  • Projektmanagement
  • Auftragsmarketing
  • IT-Abteilungen / -Entwicklungen

Referent

<strong>Dipl.-Ing. (FH) Johann Hofmann</strong>

Dipl.-Ing. (FH) Johann Hofmann

Founder and Venture Architect of ValueFacturing®

Maschinenfabrik Reinhausen
Weidener Str. 20
93057 Regensburg

Nach Abschluss seines Maschinenbaustudiums im Jahre 1989 begann Johann Hofmann als Leiter der NC-Programmierung in der Maschinenfabrik Reinhausen die Daten- und Informationsflüsse papierlos zu systematisieren.
So entstand Schritt für Schritt das einzigartige Assistenzsystem ValueFacturing® mit integrierter Datendrehscheibe und Datenpumpe.

Nach 24 Jahren Hartnäckigkeit war eine digitale Lösung für die Hochleistungsfertigung entstanden, mit der Johann Hofmann 2013 den zum ersten Mal vergebenen Industrie 4.0 Award für die Maschinenfabrik Reinhausen nach Regensburg holte.

Zusatzangebote

Weitere Informationen, eine Vertiefung in das Thema Digitalisierung erhalten Sie in unserem 3-stündigen kostenpflichtigen Live-WebinarDie 5 Naturgesetze der Digitalisierung“. Er stellt dort seinen Digitalisierungs-Werkzeugkasten vor, der die Grundlage dafür bildet, dass der Teilnehmer eigene Workshops in seinem Unternehmen geben kann.

Je nach Bedarf bietet Johann Hofmann einen 1- oder 2-tägigen Inhouse-Workshop an, der gezielt auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt ist.

Sollten Sie eine Unterstützung benötigen, melden Sie sich beim DIF info@dif.de