• +49 2152 1015
  • info@dif.de
 | 
 | 

Digitalisierung im Werkzeug- und Formenbau

Anforderungen an den intelligenten, vernetzten Werkzeugbau und Formenbau der Zukunft

Ziel dieses DIF-Seminars ist es zu verstehen, wie man die Digitalisierung im Werkzeug- und Formenbau effektiver und damit gewinnbringender gestalten kann, um national und international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Seminar Werkzeug- und Formenbau 4.0
Seminar-Termin
24. bis 25. Juni 2020
Durchführungsort
D-76332 Bad Herrenalb
Teilnehmerpreis
1.350 € + MwSt.

Nutzen & Ziele

  • Sie erhalten wertvolle Anregungen, um die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Werkzeug-und Formenbaus zu sichern
  • Sie erfahren, wie Sie im Werkzeug- und Formenbau die vorhandenen Prozesse transparenter und effektiver gestalten können
  • Sie verbessern durch eine effiziente Planung und Steuerung die Fertigungsabläufe
  • Sie lernen praxistaugliche, Werkzeugbau gerechte und schnell einsetzbare Systeme für die Kapazitätsplanung und Prozesssimulation kennen
  • Sie erfahren, wie man sich auch als Werkzeugbauer – step by step – auf den Weg zu Industrie 4.0 begibt
  • Sie erhalten Antworten auf Rechtsfragen rund um Industrie 4.0

seminar-inhalte

  • Anforderungen an den smarten Werkzeug- und Formenbau auf dem Weg zur Digitalisierung und Vernetzung
  • Einführung in das Thema
  • Definition der Begriffe
  • Bewertung unterschiedlicher Ansätze
  • Identifikation und Nutzung von Potentialen
  • Beispiele für Aufbau- und Prozessorganisationen im Werkzeugbau
  • Industrielle und automatisierte Produktion im Werkzeug- und Formenbau
  • Von der industrialisierten Produktion lernen
  • Rahmenbedingungen und Herausforderungen aufzeigen
  • Perspektiven für das eigene Unternehmen
  • Standardisierung im Prozess und Design
  • Vernetzung im Produktionsprozess
  • Try out Organisation im Gesamtprozess inkl. Nachhaltigkeit
  • Instrumente zur Kapazitäts-, Auftragsplanung und Steuerung im Werkzeug- und Formenbau
  • Kapazitätsplanung / Fertigungsplanung sind Voraussetzungen für Industrie 4.0
  • Kapazitätsplanung unter Berücksichtigung der vorhandenen Auslastung und Personalsituation zur Terminfindung
  • Dynamische Anpassung an die täglich veränderten Auftragssituationen
  • Praxistaugliche Rückmeldung zur Projektüberwachung und Mitkalkulation
  • Projektbegleitung, Analyse und Entscheidungsunterstützung
  • NEU Prozessübergreifende Automation im Werkzeug- und Formenbau
  • Bewertung unterschiedlicher Automationsansätze
  • Datendurchgängigkeit schaffen
  • Liegezeiten eliminieren
  • NEU Haftungsfragen in der Industrie 4.0
    • Einführung(Produkt-)Haftungsrecht
    • Vertragliche Haftungsfragen in der automatisierten Supply Chain und Fertigung („smart factory“)
    • Gesetzliche Produkt-und Produzentenhaftung für vernetzte und autonome Maschinen, „smarte“Produkte und dieMenschen im Hintergrund
    • Bewältigung der „neuen“Probleme durch die „alten“Gesetze? –Fragen und Diskussion
  • Verbesserung der Team- und Gruppenarbeit in Produktion und Montage (inkl. DISG-Modell)
  • Personelle Voraussetzungen zur Gruppenarbeit
  • Teamarbeit als Veränderungsprozess
  • Übungen und Regeln zur Zusammenarbeit
  • Angebot Test “persolog-Persönlichkeitsmodell” (ehemals DISG)
  • NEU Closed Loop im Werkzeugbau
  • Das Prinzip Closed Loop
  • Automatisierung
  • Lessons learnt und Ausblick
  • NEU Der „Digitale Zwilling“ im Werkzeug-und Formenbau -Digitalisierung rund um die Werkzeugmaschine
    • Die CAD/CAM-CNC-Prozesskette
    • CNC-Simulation in der Virtuellen Maschine
    • Virtuelle Analyse von Freiformflächen
    • Basics zu Cloud Services
  • Produktivitätssteigerung in der Mechanikprozesskette auf dem Weg zu Industrie 4.0 im Formenbau
  • Entwicklung auf Basis Standardisierung der Produkte und Prozesse
  • Digitalisierung und Vernetzung im Prozess Formenbau
  • Benchmarks mit Anbietern aus Asien
  • Innovation und Qualität
  • Der Prozess Werkzeugbau in einer Fließfertigung – aufbauend auf einer Wertstromanalyse
  • Reduzierung Durchlaufzeit
  • Prozessoptimierung
  • Von Werkstatt zur Fließfertigung
  • Wertstromanalyse
  • Verschwendungsreduzierung durch Austaktung
  • Standardisierung

Referenten

    Referent Dr. Bernd Bitzer - INPEX CONSULT

    Dr. Bernd Bitzer

    INPEX CONSULT, Ritterhude

    Avatar

    Dieter Bock

    Deutsches Industrieforum für Technologie (ehem. Daimler AG), Bremen

    Referent Dr. Steffen Burrer - Noerr LLP

    Dr. Steffen Burrer

    Noerr LLP, München

    Referent Dipl.-Ing. Klaus Göring - Gigaset Communications GmbH

    Dipl.-Ing. Klaus Göring

    Gigaset Communications GmbH, Bocholt

    Referent Andreas Grözinger - Siemens AG, Siemens Deutschland Digital Factory

    Andreas Grözinger

    Siemens AG, Siemens Deutschland Digital Factory, Stuttgart

    Referent Mag.-FH René Haidlmair - Haidlmair GmbH

    Mag. (FH) René Haidlmair

    Haidlmair GmbH, Nußbach

    Referent Michael Huth - Zimmer Kreim GmbH Co. KG

    Michael Huth

    Zimmer & Kreim GmbH & Co. KG, Brensbach

    Referent Dipl.-Ing. Ingo Kuhlmann - IKOffice GmbH

    Dipl.-Ing. Ingo Kuhlmann

    IKOffice GmbH, Oldenburg

Teilnehmerkreis

  • Werkzeugbauleiter
  • Betriebsleiter
  • Betriebsmittelbauleiter
  • Bereichs- und Gruppenleiter aus der Werkzeugbau-Fertigung und -Montage
  • Leiter und Mitarbeiter aus der Arbeitsvorbereitung
  • Terminplaner
  • Terminsteuerer

Location & Kontakt

Veranstaltungsort

Parkhotel Luise
Dobler Straße 26
D-76332 Bad Herrenalb

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Veranstalter

Deutsches Industrieforum
für Technologie
Tulpenstr.10
D-47906 Kempen

  • +49 21 52 / 10 15
  • info@dif.de
  • www.dif.de

Haben Sie eine Frage zu diesem Seminar?

WEItere Infos

Inhouse-Seminar-Angebot

Dieses Seminar können Sie grundsätzlich auch firmenintern durchführen lassen. So haben Sie die Möglichkeit, auf unternehmensspezifische Probleme einzugehen, eigene Themenschwerpunkte zu setzen und eine effektivere Umsetzung des Seminarstoffes in Ihren betrieblichen Ablauf zu ermöglichen. Das Inhouse-Leistungsangebot gibt Ihnen einen Überblick über Kosten und Leistungen sowie die Möglichkeit einer Inhouse-Seminar-Anfrage.

Fördermöglichkeiten für Ihre Weiterbildung

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten der Unterstützung und finanziellen Förderung beruflicher Weiterbildung. Die Seite arbeitsagentur.de (externer Link) bietet eine Übersicht der verschiedenen bundesweiten sowie länderspezifischen Fördermöglichkeiten.

Newsletter

Stets aktuell informiert mit unserem Seminar-Newsletter. Jetzt eintragen!

Our company is a collective of amazing people striving to build delightful products.

It is a long established fact that a reader will be distracted by the readable content of a page when looking at its layout. The point of using Lorem Ipsum is that it has a more-or-less normal. It is a long established fact that a reader will be distracted by the readable content of a page when looking at its layout. The point of using Lorem Ipsum is that it has a more-or-less normal distribution of letters, as opposed to using.

No items found