• +49 2152 1015
  • info@dif.de
 | 

Statistik im Qualitätsmanagement

Seminar-Termin
25. bis 26. September 2006
Durchführungsort
D-65189 Wiesbaden
Teilnehmerpreis

seminar-inhalte

  • Einführung
  • Möglichkeiten der Prozess-Verbesserung mit statistischen Verfahren
  • Voraussetzungen für die Umsetzung in der alltäglichen Praxis
  • Konzept der statistischen Prozess-Analyse
    – Überblick:
  • Prozess-Charakterisierung
  • Merkmals-Analyse
  • Mess-System-Analyse
  • Qualitätsoptimierung
  • Qualitätskontrolle
  • Prozessfähigkeit
  • Prozess-Charakterisierung
  • Prozess-Definition
  • Möglichkeiten zur Prozess-Visualisierung
  • Attribute und variable Merkmale
  • Messen von relevanten Prozess- und Qualitäts-Merkmalen
  • Kennzahlen für den Prozess
  • Berechnung und Interpretation von Kennzahlen
  • Merkmals-Analyse
  • Grafische Darstellungsmöglichkeiten
  • Häufigkeitsbegriff
  • Häufigkeitsverteilung
  • Ausgewählte Verteilungen
  • Verteilungsüberprüfung
  • Praktische Merkmals-Analyse
  • Erstellung von verschiedenen Grafiken
  • Berechnung und Interpretation von Kennzahlen
  • Verteilungsbestimmung
  • Analyse von Zusammenhängen
  • Berechnung des Zusammenhangs
  • Regressionsmodelle
  • Statistische Testverfahren
  • Güte von Zusammenhangs-Modellen
  • Vorhersagen
  • Praktische Analyse von Zusammenhängen
  • Bestimmung der Ausgleichsgeraden
  • Analyse der Modellgüte
  • Interpretation von Testergebnissen
  • Vorhersagen
  • Qualitätsoptimierung mit Versuchsplänen
  • Konzept der klassischen Versuchsplanung (DoE)
  • Versuchsplanung nach Taguchi
  • Auswahl geeigneter Versuchspläne
  • Untersuchung von Gruppenunterschieden
  • Anwendungsbereich der Varianzanalyse
  • Interpretation von Ergebnissen
  • Bestimmung der Modellgüte
  • Modell-Auswahl für Regressions- und Varianzanalyse-Modelle
  • Mess-System-Analyse
  • Ursachen für Mess-Ungenauigkeiten
  • Gage R&R
  • Mess-System-Analyse (MSA)
  • Praktische Berechnung und Interpretation der Mess-Ungenauigkeit
  • Qualitätskontrolle
  • Lenkung und Streuung im Prozess
  • Qualitätsregelkarten für attributive und variable Merkmale
  • Berechnung der Grenzen
  • Praktische Übung zu Qualitätsregelkarten
  • Auswahl der passenden Qualitätsregelkarte
  • Berechnung der Grenzen
  • Interpretation von Qualitätsregelkarten
  • Prozessfähigkeit
  • Definition von Prozessfähigkeit
  • Auswahl geeigneter Prozessfähigkeits-Indizes
  • Interpretation von Prozessfähigkeits-Indizes
  • Praktische Übung zur Prozessfähigkeit
  • Berechnung und Interpretation verschiedener Prozessfähigkeits-Indizes
  • Umgang mit Kundenforderungen

Referenten

  • Dipl.-stat. Barbara Bredner Statistische Beratung und Lösungen, Holzwickede
No items found

Teilnehmerkreis

  • Qualitätssicherung

  • Produktion

  • Werkstoffprüfung

  • Fertigungskontrolle

  • Messraum

  • Prüflabor

  • Forschung und Entwicklung

Location & Kontakt

Veranstaltungsort

Veranstalter

Deutsches Industrieforum
für Technologie
Tulpenstr.10
D-47906 Kempen

  • +49 21 52 / 10 15
  • info@dif.de
  • www.dif.de

Haben Sie eine Frage zu diesem Seminar?

WEItere Infos

Inhouse-Seminar-Angebot

Dieses Seminar können Sie grundsätzlich auch firmenintern durchführen lassen. So haben Sie die Möglichkeit, auf unternehmensspezifische Probleme einzugehen, eigene Themenschwerpunkte zu setzen und eine effektivere Umsetzung des Seminarstoffes in Ihren betrieblichen Ablauf zu ermöglichen. Das Inhouse-Leistungsangebot gibt Ihnen einen Überblick über Kosten und Leistungen sowie die Möglichkeit einer Inhouse-Seminar-Anfrage.

Fördermöglichkeiten für Ihre Weiterbildung

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten der Unterstützung und finanziellen Förderung beruflicher Weiterbildung. Die Seite arbeitsagentur.de (externer Link) bietet eine Übersicht der verschiedenen bundesweiten sowie länderspezifischen Fördermöglichkeiten.

Newsletter

Stets aktuell informiert mit unserem Seminar-Newsletter. Jetzt eintragen!

Our company is a collective of amazing people striving to build delightful products.

It is a long established fact that a reader will be distracted by the readable content of a page when looking at its layout. The point of using Lorem Ipsum is that it has a more-or-less normal. It is a long established fact that a reader will be distracted by the readable content of a page when looking at its layout. The point of using Lorem Ipsum is that it has a more-or-less normal distribution of letters, as opposed to using.

No items found