Kundenzentrische digitale Produktentwicklung unter Nutzung von Design Thinking

Seminar-Themen

⇒ anzeigen
  • DESIGN THINKING - THEORETISCHER HINTERGRUND UND METHODEN
  • Einstimmung auf das Thema Design Thinking und die Ziele der Veranstaltungstage
  • Design Thinking als ein Mensch-zentrierter Ansatz zur Innnovationsentwicklung
  • Begriffe und Definitionen
  • Hintergrund und Denkweise des Konzeptes
  • Praxisbeispiele für Erkenntnisse auf Basis des Design Thinking-Konzeptes
  • Vorstellung des übergreifenden Design Thinking-Prozesses und seiner Elemente
  • Struktur von Produktentwicklungsprozessen in Unternehmen auf Basis von Design Thinking-Kriterien
  • Greifbare Praxisbeispiele
  • Produkte und Produktanpassungen basierend auf Erkenntnissen aus Design Thinking-Prozessen
  • Optimierung von Prozessen basierend auf Erkenntnissen aus Design Thinking-Prozessen
  • Nutzbare Methoden
  • Vorstellung spezifischer Methoden entlang der Design Thinking-Prozessschritte
  • Durchführung von kurzen Übungen ausgewählter Methoden zur Festigung der Anwendung
  • Abschluss Tag 1
  • Kurzzusammenfassung des Erlernten
  • Übung zur Vorbereitung auf den folgenden Workshop-Tag
  • WORKSHOP - ANWENDUNG DER ERLERNTEN METHODEN AUF EIN REALES KUNDENPROBLEM
  • Zusammenfassung und Start in den Tag
  • Kurzzusammenfassung des ersten Seminartages
  • Ausblick auf Struktur und Ziele des zweiten Tages
  • Aufteilung der Teilnehmer in Sub-Gruppen für die Arbeitsphase
  • Workshop Teil 1 - Kundenzentrische Produktentwicklung unter Nutzung von Design Thinking
  • Identifizieren und Fokussierung auf ein zentrales Kundenproblem
  • Anwendung der erlernten Methoden für die ersten Design Thinking-Prozessschritte, inkl. Stakeholder Map, Day in the Life, Customer Lifecycle Map, Empathy Map, Personas, etc.
  • Workshop Teil 2 - Kundenzentrische Produktentwicklung unter Nutzung von Design Thinking
  • Fokussierung auf ein zentrales Kundenproblem
  • Anwendung der erlernten Methoden für die weiteren Design Thinking-Prozessschritte, inkl. Ideenfindung, Entwicklung von Prototypen und Testing
  • Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Abschluss - Erlerntes nutzbar machen
  • Rückblick auf die vergangenen Seminartage
  • Zusammenfassung des Gelernten
  • Überblick über Wege zur Nutzung der Methoden im Arbeitsalltag inkl. empfohlener Next Steps

Referent(en)

⇒ anzeigen
  • Prof. Dr. Katja Nettesheim, Gründerin & Geschäftsführerin von _MEDIATE, Berlin
  • Heike Poley, Senior Consultant bei _MEDIATE, Berlin

Teilnehmerkreis

⇒ anzeigen
  • Verantwortliche für Unternehmensentwicklung
  • Produktverantwortliche
  • Projektverantwortliche
  • Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt
  • Weitere Personen, die moderne Methoden als Mittel zur Entwicklung externer Produkte und Services, aber auch als Mittel zur Lösung interner Prozessprobleme oder der Kreativitätsförderung erlernen möchten
PDF


Termin

21. bis 22. Oktober 2019

Durchführungsort

Parkhotel Luise
Dobler Straße 26
D-76332 Bad Herrenalb
⇒ auf Karte zeigen

Teilnehmerpreis

1350,- €  + MwSt.

⇒ Infos zu Fördermöglichkeiten


Dieses Seminar ist grundsätzlich auch als Inhouse-Veranstaltung durchführbar.


Veranstalter

Deutsches Industrieforum für Technologie
Postfach 10 02 15
D-47879 Kempen

Tel. 02152 - 1015 oder 1016
Fax 02152 / 518221
E-Mail info@dif.de