Wärmebehandlungsverfahren für metallische Werkstoffe

Teilnehmerkommentar:
"Das Seminar ist Gold wert im Bezug darauf in kürzester Zeit einen Gesamtüberblick über die Wärmebehandlung zu bekommen. Das Niveau... weiterlesen

Seminar-Themen

⇒ anzeigen
  • Metallkundliche Grundlagen
  • Aufbau metallischer Stoffe
  • Idealstruktur
  • Realstruktur
  • Legierungsbildung
  • Thermisch aktivierte Reaktionen
  • NEU Fe-Fe³C-Diagramm
  • Eisen-Kohlenstoff-Diagramm (Fe-Fe3C-Diagramm)
  • Begriffe(Ferrit, Austenit, Perlit, Fe3C, Eutektikum, Ledeburit, Eutektoid)
  • Gefügeausbildung (Gleichgewichtsgefüge)
  • Grundlagen der Wärmebehandlung von Stählen
  • Zustandsschaubild Fe-Fe3C
  • Umwandlungsverhalten legierter Stähle
  • ZTA-Schaubilder
  • ZTU-Schaubilder
  • Einsatzhärten im Gas
  • Aufkohlungsverfahren
  • Carbonitrieren
  • Härten
  • Begasungsverfahren
  • Prozessregelung
  • Eigenschaftsänderungen
  • Ofentechnik
  • Einsatzhärten unter Vakuum
  • Niederdruckaufkohlung
  • Plasmaaufkohlung
  • Hochdruckgasabschreckung
  • Vergleich verschiedener Kohlenwasserstoffe
  • Prozess
  • Ofentechnik
  • Chargenbeispiele
  • Nitrieren und Nitrocarburieren im Gas / Plasma
  • Verfahrensbeschreibung
  • Härtedaten, Zeichnungsangaben
  • Anwendungen und Werkstoff-Palette
  • Diskussion von Fallbeispielen aus der Praxis
  • Gasnitrocarburieren
  • Glimmentladungstechnik
  • Prozessablauf
  • Eigenschaftsänderungen
  • Glühbehandlungen von Stählen
  • Spannungsarmglühen
  • Diffusionsglühen
  • Grobkornglühen
  • Perlitisieren
  • Weichglühen
  • Glühen auf kugelige Karbide
  • Normalglühen
  • Härten von Werkzeugstählen
  • Definition Werkzeugstahl
  • Metallurgische Grundlagen
  • Definition wichtiger Begriffe wie Aufhärtbarkeit, Einhärtbarkeit, Haltezeit
  • ZTU-Schaubild
  • Stahlauswahl / Dickenauswahl aufgrund der Einhärtbarkeit
  • Anlassen von Werkzeugstahl, Einfluss auf die Eigenschaften
  • Restaustenit
  • Einfluss des Härteprozesses auf die Korrosionsbeständigkeit korrosionsbeständiger Formenstähle
  • Verfahrensschritte beim Vakuumhärten
  • Risikofaktoren beim Härten von Werkzeugstahl
  • Minimieren von Härteverzug beim Härten von Werkzeugteilen
  • Randschichthärteverfahren
  • Physikalische Grundlagen
  • Werkstoffe für Induktionshärtung
  • Wichtige Kriterien bei der praktischen Anwendung
  • Anlagentechnik
  • Anwendungsbeispiele
  • Flammhärten
  • Induktionshärten
  • Laserstrahlhärten
  • Elektronenstrahlhärten
  • Bainitische Umwandlung
    – Werkstofftechnische Grundlagen, Verfahrenstechnik und Anwendung in der Praxis
  • Grundlagen der bainitischen Umwandlung in Stählen
  • Einflüsse auf die Umwandlungskinetik des Bainits
  • Differenzierung von oberem und unteren Bainit in der Metallografie
  • Verfahrenstechnik des kontinuierlichen und isothermischen Bainitisierens
  • Anlagentechnik für das Bainitisieren
  • Anwendung bainitischer Gefüge in der Praxis
  • Borieren
    - Effektiver Verschleißschutz für höchste Anforderungen
  • Boridschichten und deren Eigenschaften
  • Voraussetzungen
  • Nachwärmebehandlung
  • Anwendungen / Praxisbeispiele

Referent(en)

⇒ anzeigen
  • Dr. Winfried Gräfen, HANOMAG Lohnhärterei, Hannover
  • Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Grasemann, Härterei CARL GOMMANN GmbH, Remscheid
  • Dipl.Wirt.-Ing. Andreas Hunger, BORTEC GmbH & Co. KG, Hürth
  • Michaela Sommer, M.Sc. KIMW FORSCHUNGS-GMBH, Lüdenscheid
  • Dr.-Ing. Matthias Steinbacher, Institut für Werkstofftechnik, Bremen
  • Georg Zwick, voestalpine High Performance Metals Deutschland GmbH, Düsseldorf
  • Prof. Dr.-Ing. Franz Wendl, FH SÜDWESTFALEN ISERLOHN

Teilnehmerkreis

⇒ anzeigen
  • Mitarbeiter aus Warmbehandlungsbetrieben
  • Werkstofftechnologen
  • Konstrukteure
  • Versuchsingenieure
  • Fertigungstechnologen
  • Arbeitsablaufplaner, die Werkstoffe auszuwählen, zu veredeln und einzusetzen haben.
PDF


Termin

22. bis 23. Mai 2019

Dieses Seminar wird bereits zum 66. Mal angeboten.

Durchführungsort

MERCURE PARKHOTEL
KREFELDER HOF

Uerdinger Straße 245
D-47800 Krefeld
⇒ Karte / Adresse zeigen

Teilnehmerpreis

980,- €  + MwSt.

⇒ Infos zu Fördermöglichkeiten


Note letztes Seminar: 1.4

⇒ Weitere Seminar-Beurteilungen

Dieses Seminar ist grundsätzlich auch als Inhouse-Veranstaltung durchführbar.


Veranstalter

Deutsches Industrieforum für Technologie
Postfach 10 02 15
D-47879 Kempen

Tel. 02152 - 1015 oder 1016
Fax 02152 / 518221
E-Mail info@dif.de