Optimale Werkstoffe und Wärmebehandlung für Formgebende Werkzeuge

Klicken Sie hier für den aktuellen Seminar-Termin.
Der Termin auf dieser Seite ist bereits gelaufen.

Seminar-Themen

⇒ anzeigen
  • Beanspruchung von Werkzeugen
    • des Werkzeugquerschnitts: - mechanisch (Zug / Druck)
    • der Werkzeugoberfläche: - thermisch - Verschleiß - Korrosion
  • Grundlagen der Wärmebehandlung von Werk- und Formenstählen
    • Erwärmungsvorgang
    • ZTA-Schaubild
    • Abschrecken
    • ZTU-Schaubild
    • Anlassen
  • Kaltarbeitsstähle
    • Anforderung
    • Legierungscharakteristik
    • Gefüge
    • Wärmebehandlung
    • Eigenschaften
    • Anwendung
  • Leistungssteigerung bei Werkzeugen durch Pulvermetallurgische Stähle
    • Entwicklung und Herstellung von PM-Stählen
    • Eigenschaften von PM-Stählen
    • Neuentwicklungen bei PM-Stählen
    • Anwendungsbeispiele
  • Warmarbeitsstahl
    • Definition „Warmarbeitsstahl“ nach DIN EN ISO 4957
    • Beschreibung der wesentlichsten Einsatzgebiete: Gesenkschmieden, Strangpressen, Druckgießen
    • Darstellung der im betrieblichen Einsatz auftretenden Werkzeugbeanspruchungen und Ableitung der erforderlichen Werkstoffeigenschaften
    • Vorstellung der gebräuchlichen genormten Warmarbeitsstähle und von Sonder-Warmarbeitsstählen und deren wesentlichen Eigenschaften
    • Praxisbeispiele
  • Ferro-Titanit®: ein härtbarer Hartstoff nicht nur gegen abrasiven Verschleiß
    • Werkzeugstähle und MMCs
    • Ferro-Titanit®
    • Anwendung und Eigenschaften
  • Hartmetalle im Werkzeugbau - Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen eines vielseitigen Werkstoffs
  • Standardstähle und neue Werkstofflösungen für formgebende Werkzeuge in der Kunststoffverarbeitung
    • Systematik der Kunststoffformenstähle
    • Übersicht zu Zusammensetzung, Eigenschaften und Anwendungen
    • Ausführungsform geglüht oder vergütet? Besonderheiten korrosionsbeständiger Kunststoffformenstähle
    • Aktuelle Trend und Entwicklungen bei den Stählen für die Kunststoffverarbeitung
  • Sonderwerkstoffe für die Kunststoffverarbeitung
    • Abkühlverhalten von Kunststoffen
    • typische Formteilfehler
    • typische Schwachstellen einer Standardtemperierung
    • Verbesserungsmöglichkeiten durch Sonderwerkstoffe
    • Berechnungsmöglichkeiten
    • Sonderlösungen

Referent(en)

⇒ anzeigen
  • Dr. Claudio Bertalan, CERATIZIT Luxembourg S.à r.l., L-8201 Mamer
  • Dr.- Ing. Claudia Ernst, DEUTSCHE EDELSTAHLWERKE GMBH, Witten
  • Dr.- Ing. Christoph Escher, DÖRRENBERG EDELSTAHL GMBH, Engelskirchen
  • Dr.- Ing. Horst Hill, DEUTSCHE EDELSTAHLWERKE GMBH, Krefeld
  • Dr.- Ing. Ingrid Jung, Böhler-Uddeholm Deutschland GmbH, Düsseldorf
  • Dipl.- Ing. Andreas Kürten, ISK GMBH, Iserlohn
  • Dipl.- Ing. Ingolf Schruff, KIND & CO., EDELSTAHLWERK, KG, Wiehl
  • Prof. Dr.-Ing. Franz Wendl, MÄRKISCHE FACHHOCHSCHULE ISERLOHN, Iserlohn

Teilnehmerkreis

⇒ anzeigen

Mitarbeiter der Abteilungen

  • Formteilentwicklung
  • Werkzeugkonstruktion
  • Arbeitsvorbereitung
  • Werkzeugbau
  • Qualitätssicherung

aus den Bereichen

  • Kunststoffspritzgießwerkzeuge
  • Formwerkzeuge
  • Prägewerkzeuge
  • Umformwerkzeuge
  • Gesenke
  • Strangpressmatrizen
  • Druckgussformen
PDF


Termin

23. bis 24. April 2015

Durchführungsort

MERCURE PARKHOTEL
KREFELDER HOF

Uerdinger Straße 245
D-47800 Krefeld
⇒ auf Karte zeigen

Teilnehmerpreis

890,- €  + MwSt.

⇒ Infos zu Fördermöglichkeiten

Note letztes Seminar: 1.7

⇒ Weitere Seminar-Beurteilungen

Dieses Seminar ist grundsätzlich auch als Inhouse-Veranstaltung durchführbar.


Veranstalter

Deutsches Industrieforum für Technologie
Postfach 10 02 15
D-47879 Kempen

Tel. 02152 - 1015 oder 1016
Fax 02152 / 518221
E-Mail info@dif.de