Effiziente Angebots- und Auftragsabwicklung im Werkzeug- und Formenbau

Teilnehmerkommentar:
"Beim Seminar konnte ich Werkzeuge kennen lernen, die ich in Zeiten weltweiten Wettbewerbs in Hinsicht auf Konkurrenzfähigkeit dringend benötige. "
Richard Fennes, Kromberg & Schubert Austria Gesellschaft m.b.H. & Co. KG.

Seminar-Themen

⇒ anzeigen
  • Grundlage der Auftragsabwicklung im Werkzeugbau
    • Konventioneller Stand
    • Integration der vorbereitenden Funktionen
    • Anforderungen an die Zukunft
  • Schnelle und exakte Zeit- und Kostenermittlung mit Verfahrensbausteinen und Konturenkalkulation
    • Ein technologieorientiertes Planungs- und Kalkulationssystem
    • Vorgefertigte und modifizierbare Wissensbasis zur Zeitermittlung
    • Hohe Effektivität durch Komplexbausteine
    • Demonstration an Praxisbeispielen
  • Individuell und flexibel gestaltbares IT-System zur Gesamtdarstellung der Auftragsabwicklung im Werkzeugbau
    • Vorstellung eines für die Belange des Werkzeugbaus entwickelten ERP-Systems
      • Stammdatenverwaltung
      • Anfrageverwaltung
      • Angebotserstellung und -verfolgung
      • Auftragsauslösung und Überwachung
      • Dokumentenmanagement
      • Kapazitätsplanung
      • Arbeitszeiterfassung
      • Nachkalkulation
      • Lieferung und Fakturierung
      • Bestellungen
      • Datentransfer
      • Integration / Schnittstelle zu HS-Plan, Datev etc.
  • WORKSHOP I: Bringen Sie hier Ihre eigenen Probleme ein!
  • WORKSHOP II: Auftragsabwicklung an einem installierten IT-System
    • Praxisbeispiele mit Datenbank-Anbindung


Vorteile für Ihre betriebliche Praxis !

  • Sie erfahren, wie
    - eine effektive und wirtschaftliche Auftragsabwicklung durchgeführt wird
    - eine größere Termintreue gegenüber dem Kunden erreicht wird
    - Daten mittels Schnittstellen zu bestehenden Umgebungssystemen (DATEV, SAP) überführt werden können
    - eine bessere Transparenz im Werkzeugbau hergestellt werden kann bei
    - Änderungen - Kosten - Terminen - Kapazitäten - Qualität
  • Sie lernen praxisorientierte IT-Systeme kennen und diese in eigener Umgebung anwenden
  • Für jeweils 2 Teilnehmer stellt das DIF einen Rechnerarbeitsplatz zur Verfügung, sodass jeder Teilnehmer vor Ort aktiv die einzelnen Schritte mitverfolgen kann.
  • Sie erhalten die Gelegenheit, für einen Testzeitraum das System in Ihrem Unternehmen vorzustellen und anzuwenden.
  • Zukünftig findet einmal im Jahr ein DIF-Anwenderforum für Werkzeugbauer statt. Dort können Sie mit den Systementwicklern und anderen Anwendern über die vorgestellten Systeme kommunizieren, Ihre Erfahrungen einbringen und Ihre Probleme diskutieren, um Lösungsansätze zu finden.

Referent(en)

⇒ anzeigen
  • Betriebswirt Dieter Bock, Deutsches Industrieforum für Technologie, Kempen
  • Dipl.-Ing. Andreas Heß, HSI GmbH, Erfurt
  • Dipl.-Ing. Ingo Kuhlmann, IKOffice GmbH, Oldenburg

Teilnehmerkreis

⇒ anzeigen
  • Technische und kaufmännische Geschäftsführer,
    die ein hohes Interesse an der Termingerechten
    und Kostenüberwachenden Auftragsabwicklung
    haben
  • Werkzeugbauleiter, die sich mit den neuen
    Verfahren und Systemen der Auftragsabwicklung
    vertraut machen wollen
  •  Termin und Kosten verantwortliche Mitarbeiter,
    die verbesserte Methoden und Systeme für
    den Auftragsdurchlauf einsetzen müssen
  • Arbeitsvorbereiter / Konstrukteure, die eine
    effektive Planung und Konstruktion für den
    Werkzeugbau erreichen möchten
  • Mitarbeiter aus den Bereichen
    • Werkzeugbaukonstruktion und Planung
    • Werkzeugbauanfertigung
    • Einkauf / Verkauf
PDF


Termin

22. bis 23. April 2015

Dieses Seminar wird bereits zum 13. Mal angeboten.

Durchführungsort

MERCURE PARKHOTEL
KREFELDER HOF

Uerdinger Straße 245
D-47800 Krefeld
⇒ auf Karte zeigen

Teilnehmerpreis

960,- €  + MwSt.

⇒ Infos zu Fördermöglichkeiten

Note letztes Seminar: 1.7

⇒ Weitere Seminar-Beurteilungen

Dieses Seminar ist grundsätzlich auch als Inhouse-Veranstaltung durchführbar.


Veranstalter

Deutsches Industrieforum für Technologie
Postfach 10 02 15
D-47879 Kempen

Tel. 02152 - 1015 oder 1016
Fax 02152 / 518221
E-Mail info@dif.de